Liebes Autoren-Tagebuch!

Dienstag, 26. November 2019 – Störrische Protas

Wenn Du ein Buch in die Hand nimmst, und es liest, dann ist meist alles stimmig.

Die Charaktere tun genau das Rechte zur rechten Zeit, und wenn sie das einmal nicht tun, dann hat trotzdem alles seine Berechtigung und Richtigkeit.

Schreiben sieht das ganz anders aus. Die Charaktere haben eine eigene Persönlichkeit, und dementsprechend entwickeln sie ein Eigenleben.
Wer selbst nicht schreibt, wird das nur schwer verstehen, aber oft genug passiert es mir, dass ein Charakter sich einfach nicht an den Plot halten will, und tut was er will. Er entwickelt sich dann ganz anders, als ich es eigentlich geplant hatte.
Ekelpakete werden durch himmlische Einsichten plötzlich ganz nett, und die „Guten“ entwickeln Eigenschaften, die ganz und gar nicht gut sind.Beim

Dann stellen sich mir natürlich zwei Fragen:

1 – Lasse ich das so, und schaue, wie sich mein Protagonist weiter entwickelt, und wohin die Reise geht? Gegebenenfalls müsste ich den Plot dann anpassen.

2 – Greife streng durch, und zwinge ich meinen Protagonisten, sich an den Plot zu halten? Gegebenenfalls müsste ich die letzten hundert Seiten (!!!) umschreiben, denn natürlich hat es da schon angefangen, und sich still, heimlich und unbemerkt eingeschlichen.

So oder so – da steckt noch einmal viel Arbeit dahinter.

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Montag, 25. November 2019 – Buchtext-Schnipsel

Welches Buch?
Welches Schicksal?
Ist sie überhaupt schon bereit dafür?

Ich weiß gar nicht, ob ich es schon erwähnt habe.
Das aktuelle Buchprojekt, wird eine Fantasy-Buchreihe.

Ich schreibe ja schon sehr lange … für die Schublade, aber in diesem Genre habe ich vorher noch nie geschrieben. Ich kann gar nicht sagen, wie ich dazu gekommen bin. Es war wohl einfach diese eine unglaublich tolle Idee, aus der ich vielleicht was machen kann.
Inzwischen habe ich noch drei andere tolle Ideen für Fantasy-Romane notiert, aus denen ich vielleicht noch was machen kann.

Du darfst gespannt sein!

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Freitag, 22. November – Nah am Wasser!

Kennst Du das, wenn du so nah am Wasser gebaut bist, dass Kleinigkeiten Dich schon zum Schluchzen und Schniefen bringen?

Ich heule beim Lesen, beim Fernsehen, wenn die Kinder was süßes, schmalziges oder niedliches tun. Ich weine wenn ich ein bestimmtes Lied höre, und die Erinnerungen die damit verknüpft sind mich überfallen.
Ich flenne, wenn ich traurig oder glücklich bin. Ich heule wenn ich Tränen lache, oder jemand mir etwas erzählt, das mich irgendwie berührt. Ich breche in Tränen aus, wenn mir jemand aus der Seele spricht, und ich schluchze, wenn ich mir meine Kinder ansehe, die schon sooo groß sind.

Dieses ewige „Land unter“ und Gewinsel hab ich nun aufs nächste Level gehoben. Ich flenne wie ein Kleinkind … beim Schreiben. Kommt da eine Szene daher, die mich berührt, dann schluchze ich ungehemmt los.

Jaaaa …

… so bescheuert bin ich. Aber im fair zu sein … es gibt auch Momente in meinen Geschichten, da kullere ich vor Lachen unter den Schreibtisch.

Jaaaa …

… so bescheuert bin ich … und das find ich sooo schön 😊😂🙈

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Donnerstag, 21. November 2019 – Illustratoren-Alltag

Das Zeichnen macht mir echt Spaß!

Vor etwa einem Jahr habe ich noch gar nicht gezeichnet. Wie auch, mit meinen beiden linken Händen?
Aber inzwischen, denke ich, bekomme ich das schon ganz gut hin.

Ich müsste mehr üben … aber woher die Zeit nehmen, wenn nicht stehlen. Und ich will sie weder von der Familienzeit, noch von der Schreibzeit abzwicken.

Ich kann halt nicht alles haben. Deswegen bleibt das Zeichnen wahrscheinlich nur ein Hobby.

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Dienstag, 19. November 2019 – Text-Schnipsel

Was steht wohl drinnen, im Brief ihrer Mutter? Sind es gute Nachrichten?
Soll sie den Brief öffnen? Ja? Nein?
Was denkst Du?

Die Rohfassung des Buches ist nun endlich fertig. Gestern habe ich mit dem ersten Überarbeitungsvorgang begonnen. Es geht schleppend voran, aber es geht voran.

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Montag, 18. November 2019 – Coffee & me = <3

Kaffee und ich … eine unendliche Liebesgeschichte.

Beim schreiben darf er natürlich nicht fehlen. Mein geliebter Kaffee. Ich weiß nicht was das ist, aber ohne läufts nicht halb so gut wie mit.
Ich werd sonst grantig, und dann werden meine Geschichten auch grantig. Das will ja keiner.
Also … ohne Kaffee gehts nicht!

Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee!

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

16. November 2019 – So einfach?

„Du bist Autorin? Dann sitzt du ja den ganzen Tag nur an deinem Schreibtisch, und tippelst auf dem Computer herum.“

Jaaa, genau so ist es … nicht!

Die Aussage klingt so, als wäre es total einfach, sich permanent die tollsten Storys aus den Fingern saugen.
Das ist es aber ganz und gar nicht.

Ich sitze oft genug vor dem Computer, und starre auf ein weißes Blatt Papier. Die Hoffnung, dass sich wie durch ein Wunder und rein zufällig Buchstaben darüber ergießen, wird nie in Erfüllung gehen.

Ja natürlich, ab und an ist es leicht, und die Kreativität fließt von ganz alleine. Dann zaubert sie wundervolle Geschichten in traumhaften Welten mit bezaubernden Charakteren.

Doch oft genug ist dem nicht so. Die Kreativität sitzt winkend, neben meinem Schweinehund auf dem Sofa und guckt Netflix.
Ich hole dann allerdings keine Chips und hocke mich auch nicht dazu. Ich bleibe am Schreibtisch sitzen, und würge ein Wort nach dem anderen aufs Papier.
Manchmal kommt die Kreativität dann doch neugierig dazu, um zu schauen, was ich da fabriziere. Dann rocken wir das Ding gemeinsam.

Und wenn nicht? Dann halt nicht. Es ist in Ordnung. Mal läuft es, und mal läuft es nicht so gut, wie in jedem anderen Job auch. Aber Hauptsache ist doch, dass es läuft.

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Dienstag, 12. November 2019 – Selbst-Ständig

Jetzt weiß ich endlich, warum es „sich selbstständig machen“ oder, „Ich bin selbstständig tätig“ heißt.
Es bedeutet, dass ich SELBST … STÄNDIG am tun und machen bin.

Gerade in den Anfängen ist da unglaublich viel zu tun. 50-70-Stunden-Wochen, und dazu noch Haushalt und Kind, das ist manchmal echt bitter.
Ich denke allerdings, es wird leichter, wenn ich eine gewisse Routine aufgebaut habe.

Was für ein Glück, dass ich daran so viel Freude habe. „Ich könnte (und wollte) das sonst niemals durchhalten.

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Montag, 11. November 2019 – Text-Schnipsel-Jagd

Heute bekommst Du den ersten Textschnipsel aus dem Buch, an dem ich gerade arbeite, und das dieses Jahr unbedingt noch fertig bekommen möchte.
Jaaa, ich muss es noch fertig schreiben … und jaaa, ich muss es noch tausend mal überarbeiten … und jaaa, ich bin Realist und plane ein Wunder!

Zurück zum Textschnipsel! Was denkst Du, warum ist die zurück gekehrt? Gab es einen freudigen, oder eher unschönen Anlass dafür?

Nun wieder an die Arbeit!

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Samstag, 09. November 2019 – Der ganz normale Wahnsinn

Ich habe gestern Abend wieder einmal zu lange überarbeitet. Dementsprechend schaue ich natürlich morgens bekloppt aus der Wäsche.

Da ich aber unbedingt fertig werden will, und auch etwas erreichen will, sitze ich natürlich schon seit vor 7 Uhr am Computer.
Langsam kommt bei mir an, dass diese Tätigkeit wie ein normaler Beruf zu sehen ist, denn sonst steht das Schreiben, und die dazugehörigen Aufgaben, immer hinter allen anderen Dingen an.

Auch wenn meine Tage lang, und meine Nächte kurz sind, macht es unglaublich Spaß, an meinem Buch zu arbeiten, und all diese Aufgaben zu erledigen.

Und nun … weiter im Text!

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Mittwoch, 06. November 2019 – Out of Bed geplumpst

Was ist schlimmer, als die Nacht durchzuarbeiten, weil diese coole neue Idee Dich einfach nicht loslässt?
Na klar, die darauffolgende Nacht super zu schlafen, und dann am nächsten Morgen, wie vom Bus überfahren, aufzuwachen!

Für mehr Realität im Netz!

Wo ist mein Kaffee!

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Dienstag, 05. November 2019 – Das gilt immer … immer … wirklich immer!

Gestern Abend ist mir eine supergeniale Idee für eine neue Buchserie gekommen. Dummerweise wollte diese Idee mir so ganz und gar keine Ruhe lassen.

Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen, habe herumrecherchiert … mich wieder hingelegt … mit einem lauten Bling-Bling die nächste Idee gehabt … wieder recherchiert … Notizen gemacht … mich wieder hingelegt … mit kloodeckelgroßen Augen in die Dunkelheit gestarrt … noch mehr Bling-Blings … wieder Notizen gemacht … auf dem Kloo weiter Notizen gemacht … Recherche … Notizen … Recherche … Kloo … Notizen … Bett … Kloo … Bett … Notizen … Recherche … 4 Uhr früh!

Oh!

Ups!

So kann es gehen. Auf jeden Fall bin ich gerade total heiß auf diese Geschichte.
Nun suche ich jemanden, der Bibelfest ist, weil ich daraus ein paar Infos brauche.
Irgendjemand?
Keiner?
Vielleicht einer?

Melde Dich gerne!

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

Montag, 04. November 2019 – Oder wie ich es gerne nenne: „Hääääää?“

Ich möchte Dich in Zukunft gerne immer einmal wieder in meinen Autoren-Alltag entführen. Die Geschichten, Gedichte und Romane fließen nämlich gar nicht immer so easy-cheesy, wie Du vielleicht denkst.

Letztens musste ich ganze 75 Seiten aus meinem Fantasy-Roman streichen. Ganze 75 Seiten! 75! Das hat natürlich sehr weh getan. Aber wenn in den ersten 75 Seiten kaum etwas fantastisches passiert, dann dürfen sie weg *schnief*.
Ich habe es inzwischen so ein bisschen verschmerzt.

Allerdings geht es mir oft so, wie auf dem Bild oben.
Ich lese mir noch einmal durch, was ich an diesem Tag geschrieben habe, und denke mir nur noch … „Häääää?“ … „Was habe ich da denn geschrieben?“ … „Das kann doch gar nicht von mir sein!“ … „Bin ich mit dem Kopf auf der Tastatur eingeschlafen?“ …
Nun ja, zum Glück geht es mir nicht immer so *lach*!
Das Buch ist fast fertig. Es fehlen nur noch 2 Szenen, und dann geht es an den ersten großen Überarbeitungsvorgang *grusel*.

Du darfst also weiter gespannt sein!

Alles Liebe
Deine Lisbeth
aus Deiner Lieblings-Lese-Ecke

#lieblingsleseecke #fantasiereise #gedankenreise #blog #bloggen #bloggerin #autorenalltag #autorenleben #geschichte #geschichten #kurzgeschichte #kurzgeschichten #roman #romane #fantasy #romantikkomödie #krimi #autorin #schriftstellerin #gedicht #gedichte #kurzgedicht #kurzgedichte #poetryslam #poetry #poesie #reim #reime #poetin #dichterin #fürmehrrealitätimnetz

© Lisbeth A. Kießling – www.lieblingsleseecke.com